Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung

Nach der Einführung eines Energiemanagement Systems nach ISO 50001 ist die Zertifizierung des Energiemanagementsystems oftmals der nächste entscheidende Schritt. Oftmals wird in Unternehmen angenommen, dass die Arbeit am Energiemanagementsystem nach dessen Zertifizierung abgeschlossen ist. Dies ist in der Realität jedoch nicht der Fall. Bei einer Energiemanagement Zertifizierung nach ISO 50001 handelt es sich auf gar keinen Fall um einen kurzfristigen Prozess, der innerhalb weniger Wochen abgeschlossen werden kann. Nur wenn Unternehmen diese Tatsache akzeptieren und ihr Energiemanagementsystem nachhaltig betreuen, ist eine Zertifizierung des Managementsystems überhaupt möglich. Auf dieser Seite erfahren Sie alles wichtige zum Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung. Sie erfahren, worauf Sie bei den einzelnen Schritten achten müssen und wie es nach der ISO 50001 Zertifizierung weitergeht. Ganz egal, ob Sie ein Energiemanagement-, ein Umwelt- oder Qualitätsmanagement- oder ein anderes Managementsystem zertifizieren lassen möchten, der Ablauf einer Zertifizierung ist dabei im wesentlichen gleich und folgt den gleichen Schritten – angefangen beim Voraudit, über das Zertifizierungsaudit bis hin zum Überwachungs- und Re-Zertifizierungsaudit. Jedoch sind nicht alle Zertifizierungsschritte zwingende Voraussetzungen zu Erhalt einer ISO 50001 Zertifizierung. Welche Zertifizierungsschritte nur optional und welche zwingend durchgeführt werden müssen, erfahren Sie auf dieser Seite.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung Basiswissen Energiemanagement ISO 50001 lernen Sie die ISO 50001 von Grund auf kennen und praktisch anzuwenden.

Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung – Vorbereitungen

Bevor Sie Ihr Energiemanagementsystem zertifizieren lassen können, müssen Sie dieses erst einmal im Unternehmen einführen. Nach erfolgreicher Einführung des Energiemanagementsystems müssen Sie dessen Wirksamkeit mithilfe Interner Audits prüfen. Anschließend können Sie mit den Vorbereitungen für die ISO 50001 Zertifizierung beginnen.

Bei den Vorbereitungen zur Zertifizierung gilt es hauptsächlich folgende Punkte abzuarbeiten:

• Auswahl einer Zertifizierungsstelle
• Vertragsabschluss mit dem gewählten Zertifizierer

Zum Seitenanfang

Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung Das Voraudit

Vor dem eigentlichen Zertifizierungsaudit kann ein Voraudit durchgeführt werden. Dieses Voraudit ist dabei keine Pflicht für den Erhalt einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung . Es ist vielmehr eine freiwillige Selbstprüfung, bei der vorab noch eventuelle Unklarheiten beseitigt werden können. Die Durchführung eines eventuellen Voraudits muss daher auch nicht zwingend durch eine Zertifizierungsstelle erfolgen. Sie haben die Möglichkeit das Voraudit zusammen mit einem externen Berater durchzuführen. Das Voraudit bietet Ihnen die Möglichkeit, zu prüfen, ob Ihr Energiemanagementsystem und dessen Dokumentation die Anforderungen der ISO 50001 erfüllt. So erfahren Sie direkt, ob eine Zertifizierung überhaupt möglich ist.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung Energiemanagementbeauftragter ISO 50001 betreuen Sie Ihr Energiemanagementsystem sicher und erfolgreich.

Zum Seitenanfang

Das Zertifizierungsaudit beim Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung 

Wurden eventuelle Unklarheiten im Voraudit geklärt, kann das eigentliche Zertifizierungsaudit durchgeführt werden. Dabei prüft ein externer Zertifizierungsauditor, ob Ihr Energiemanagementsystem die Anforderungen der Norm ISO 50001 erfüllt. Das eigentliche Zertifizierungsaudit setzt sich aus zwei Schritten zusammen – dem Zertifizierungsaudit Stufe I und dem Zertifizierungsaudit Stufe II. Zwischen der Durchführung der einzelnen Teile des Zertifizierungsaudits sollten nicht mehr als drei Monate liegen.

Welche Funktion hat das Zertifizierungsaudit Stufe I?

Beim Zertifizierungsaudit Stufe I überprüft der Auditor die Dokumentation Ihres Energiemanagementsystems. Dabei achtet der Zertifizierungsauditor explizit darauf, dass die Anforderungen an die Dokumentation vollends erfüllt werden. In einem nächsten Schritt erfolgt eine Beurteilung des Standortes. Dabei bewertet der Auditor den Standort sowie standortspezifische Bedingungen des ISO 50001 Energiemanagement Systems. Die während des Zertifizierungsaudits Stufe I erhaltenden Ergebnisse nutzt der Auditor, um die Bereitschaft für das Zertifizierungsaudit Stufe II zu ermitteln.

Inhalt
• Dokumentationsprüfung
• Standortbewertung sowie Beurteilung standortspezifischer Bedingungen

Zweck
• Ermittlung der Bereitschaft für das Zertifizierungsaudit Stufe II
• Informationsbeschaffung für die Planung vom Zertifizierungsaudit Stufe II

Was bezweckt das Zertifizierungsaudit Stufe II?

Im anschließenden Zertifizierungsaudit Stufe II prüft der Auditor die Wirksamkeit des Energiemanagementsystems sowie dessen Konformität mit den Normforderungen der ISO 50001. Der Auditor greift bei der Wirksamkeitsprüfung auf verschiedenen Auditmethoden, wie z.B. auf Mitarbeitergespräche oder auch Begehungen der Produktionsstätten, zurück. Auch beim Zertifizierungsaudit Stufe II wird die Dokumentation des Energiemanagementsystems nochmals geprüft. Im Vergleich zum Zertifizierungsaudit Stufe I ist die Dokumentationsprüfung wesentlich intensiver.

Inhalt
• Vorort-Prüfung des Energiemanagementsystems ISO 50001
• Bewertung der Konformität mit den Normforderungen der ISO 50001
• Erneute Prüfung der Dokumentation

Zweck
• Wirksamkeit der Energiemanagementsystems und Umsetzung der Normforderungen prüfen

Zum Seitenanfang

Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung – Bewertung der Auditergebnisse

Nachdem das Zertifizierungsaudit absolviert wurde, erstellt der Zertifizierungsauditor einen Auditbericht und bewertet die Ergebnisse aus dem Zertifizierungsaudit. Die Auditergebnisse bestätigen entweder die

• Konformität mit den Anforderungen der ISO 50001 oder die
• Nicht-Konformität mit den ISO 50001 Anforderungen

Anschließend findet ein Abschlussgespräch zwischen dem Zertifizierungsauditor und Ihrem Unternehmen statt. Sie erhalten dabei einen genauen Überblick über den Ablauf Ihrer ISO 50001 Energiemanagement Zertifizierung und die dabei festgestellten Ergebnisse. Sollten während der Zertifizierungsaudit Nicht-Konformitäten festgestellt worden sein, so informiert Sie der Auditor auch hierüber. Außerdem erhalten Sie Vorschläge, wie Sie diese Nicht-Konformitäten abstellen bzw. verbessern können. Im Falle von Nicht-Konformitäten sind folgende zusätzliche Schritte durchzuführen:

• Ursachenanalyse der Nicht-Konformitäten
• Definition von Verbesserungsmaßnahmen
• Bewertung der Korrekturen durch die Zertifizierungsstelle innerhalb von 90 Tagen

KOSTENLOSE VORLAGE: Nutzen Sie die kostenlose Stellenbeschreibung Energiemanagementbeauftragter ISO 50001 mit allen Aufgaben des Energiebeauftragten.

Zum Seitenanfang

Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung – Das Nachaudit

Wurden während des Zertifizierungsaudits Abweichungen Ihres Energiemanagementsystems festgestellt, so muss die Wirksamkeit der definierten Verbesserungsmaßnahmen in einem Nachaudit geprüft werden. Die Durchführung des Nachaudits erfolgt durch die Zertifizierungsstelle. Der Umfang des Nachaudits beläuft sich dabei ausschließlich auf die Überprüfung der definierten Verbesserungsmaßnahmen.

Obwohl im Nachaudit ausschließlich die Verbesserungsmaßnahmen bewertet werden, erhöhen sich die Gesamtkosten der Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung . Erst nachdem die Wirksamkeit der Korrekturmaßnahmen nachgewiesen wurde, können Sie ein  ISO 50001 Zertifikat erhalten. Wurden beim Zertifizierungsaudit keine Abweichungen mit den Anforderungen der Norm festgestellt, so ist kein Nachaudit notwendig.

GRATIS E-LEARNING KURS: Entdecken Sie den GRATIS E-Learning Kurs – Arbeitsanweisungen erstellen – Arbeitsanweisungen einfach & verständlich konzipieren.

Zum Seitenanfang

Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung – Erteilung vom ISO 50001 Zertifikat

Erfüllt Ihr Energiemanagementsystem alle Forderungen der ISO 50001, erhalten Sie das Zertifikat. Der Auditor empfiehlt Sie bei der Zertifizierungsstelle, welche anschließend das Zertifikat durch eine „benannte Person“ ausstellt. Diese benannte Person prüft zunächst die Dokumentation des Zertifizierungsaudits und gibt anschließend das Zertifizierungsverfahren frei.

Ablauf einer Energiemanagement ISO 50001 Zertifizierung – Überwachungsaudit und Rezertifizierung

Nach der Zertifizierung Ihres Energiemanagementsystems hat das Zertifikat eine Gültigkeit von drei Jahren. Die Arbeit an Ihrem Energiemanagementsystem ist nach der ISO 50001 Zertifizierung nicht beendet. Da die Norm explizit nach einer kontinuierlichen Verbesserung Ihres Energiemanagementsystems verlangt müssen Sie bis zur nächsten Rezertifizierung ein jährliches Überwachungsaudit durchführen. Die Überwachungsaudits verfolgen dabei das Ziel, die Erfüllung der ISO 50001 Anforderungen durch Ihr Energiemanagementsystem zu prüfen. Nach der dreijährigen Gültigkeitsdauer Ihres ISO 50001 Zertifikats erfolgt die Rezertifizierung des Energiemanagementsystems.